Publikationen ab 2008

Stand: September 2017

vollständige Publikationsliste

 

Monographien

Benz, C., Grüßing, M., Lorenz, J. H., Reiss, K., Selter, C., Wollring, B. (2017). Frühe mathematische Bildung - Ziele und Gelingensbedingungen für den Elementar- und Primarbereich. (Wissenschaftliche Untersuchungen zur Arbeit der Stiftung "Haus der kleinen Forscher"; 8). Budrich, Opladen.

Reiss, K. & Schmieder, G. (2014). Basiswissen Zahlentheorie. Eine Einführung in Zahlen und Zahlbereiche (3. Auflage). Heidelberg: Springer (1. Auflage 2005; 2. Auflage 2007).

Reiss, K. & Hammer, C. (2013). Grundlagen der Mathematikdidaktik. Eine Einführung für den Unterricht in der Sekundarstufe. Basel: Birkhäuser.

Reiss, K. & Stroth, G. (2011). Endliche Strukturen. Heidelberg: Springer.

 

Herausgegebene Bücher

Reiss, K., Sälzer, C., Schiepe-Tiska, A., Klieme, E., & Köller, O. (Hrsg.). (2016). PISA 2015. Eine Studie zwischen Kontinuität und Innovation. Münster: Waxmann.

Granzer, D., Köller, O., Bremerich-Vos, A., van den Heuvel-Panhuizen, M., Reiss, K. & Walther, G. (Hrsg.) (2009). Bildungsstandards Deutsch und Mathematik: Leistungsmessung in der Grundschule. Weinheim: Beltz.

 

Beiträge in wissenschaftlichen Büchern und Zeitschriften

Lehner, M.C., Heine, J.-H., Sälzer, C., Reiss, K., Haag, N., Heinze, A. (2017). Veränderung der mathematischen Kompetenz von der neunten zur zehnten Klassenstufe. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 20 (Suppl. 2), 7 - 36.

Kuger, S., Klieme, E., Lüdke, O., Schiepe-Tiska, A., Reiss, K. (2017). Mathematikunterricht und Schülerleistung in der Sekundarstufe: Zur Validität von Schülerbefragungen und Schulleistungsstudien. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 20 (Suppl. 2), 61 - 98.

Reiss, K., & Sälzer, C. (2016). Fünfzehn Jahre PISA: Bilanz und Ausblick. In K. Reiss., C. Sälzer, A. Schiepe-Tiska, E. Klieme, & O. Köller (Hrsg.), PISA 2015. Eine Studie zwischen Kontinuität und Innovation. Münster: Waxmann.  

Sälzer, C., & Reiss, K. (2016). PISA 2015 – die aktuelle Studie. In K. Reiss., C. Sälzer, A. Schiepe-Tiska, E. Klieme, & O. Köller (Hrsg.), PISA 2015. Eine Studie zwischen Kontinuität und Innovation. Münster: Waxmann.  

Hammer, S., Reiss, K., Lehner, M. C., Heine, J., Sälzer, C., & Heinze, A. (2016). Mathematische Kompetenz in PISA 2015: Ergebnisse, Veränderungen und Perspektiven. In K. Reiss., C. Sälzer, A. Schiepe-Tiska, E. Klieme, & O. Köller (Hrsg.), PISA 2015. Eine Studie zwischen Kontinuität und Innovation. Münster: Waxmann.

Nagel, K., & Reiss, K. (2016). Zwischen Schule und Universität: Argumentation in der Mathematik. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 19(2), 299-328.  

Vogel, F., Kollar, I., Ufer, S., Reichersdorfer, E., Reiss, K., & Fischer, F. (2016). Developing argumentation skills in mathematics through computer-supported collaborative learing: the role of transactivity. Instructional Science.  

Nagel, K., Quiring, F., Deiser, O., & Reiss, K. (2016). Ergänzungen zu den mathematischen Grundvorlesungen für Lehramtsstudierende im Fach Mathematik – ein Praxisbericht. In A. Hoppenbrock, R. Biehler, R. Hochmuth, & H.-G. Rück (Hrsg.), Lehren und Lernen von Mathematik in der Studieneingangsphase: Herausforderungen und Lösungsansätze (S. 339-353). Wiesbaden: Springer Spektrum.  

Beitlich, J., Moll, G., Nagel, K., & Reiss, K. (2015). Fehlvorstellungen zum Funktionsbegriff am Beginn des Mathematikstudiums. In M. Gartmeier, H. Gruber, T. Hascher & H. Heid (Hrsg.), Fehler: Ihre Funktionen im Kontext individueller und gesellschaftlicher Entwicklung (S. 211-223). Münster: Waxmann.  

Gasteiger, H., Obersteiner, A., & Reiss, K. (2015). Formal an informal learning environments: Using games to support early numeracy. In J. Torbeyns, E. Lehtinen, & J. Elen (Eds.), Describing and studying domain-specific serious games (pp.231–250). Heidelberg: Springer.

Obersteiner, A., Bernhard, M. & Reiss, K. (2015). Primary school children's strategies in solving contingency table problems: The role of intuition and inhibition. ZDM Mathematics Education, 47, 825-836.

Reiss, K. (2015). Bundesweite "Qualitatso ensive Lehrerbildung". Schulmanagement, 46(3), 22-23.

Vollstedt, M., Ufer, S., Heinze, A., & Reiss, K. (2015). Forschungsgegenstande und Forschungsziele.In R. Bruder, L. Hefendehl-Hebeker, B. Schmidt-Thieme & H. G.Weigand (Hrsg.), Handbuch der Mathematikdidaktik (S. 567-589). Heidelberg: Springer.

Obersteiner, A., Reiss, K., Ufer, S., Luwel, K., & Verschaffel, L. (2014). Do first-graders make efficient use of external number representations? The case of the twenty-frame. Cognition and Instruction, 32, 353-373.

Bernhard, M. & Reiss, K. (2014). Zur Studie von John Hattie: Visible Learning aus mathematikdidaktischer Perspektive. mathematik lehren, 31(182), 42-44.

Seidel, T., & Reiss, K. (2014). Lerngelegenheiten im Unterricht. In T. Seidel & A. Krapp (Hrsg.), Pädagogische Psychologie (S. 253-276). Weinheim: Beltz.

Obersteiner, A. & Reiss, K. (2014). Mathematikleistungen von Schülerinnen und Schülern: Was sagt uns PISA 2012? MNU 67(4), 197-201.

Lindmeier, A. & Reiss, K. (2014). Wahrscheinlichkeitsvergleich und inferenzstatistisches Schließen. Fähigkeiten von Kindern des 4. und 6. Schuljahrs bei Basisproblemen aus dem Bereich Daten und Zufall. mathematica didactica, 37, 30-60.

Kollar, I., Ufer, S., Reichersdorfer, E., Vogel, F., Fischer, F. & Reiss, K. (2014). Effects of collaboration scripts and heuristic worked examples on the acquisition of mathematical argumentation skills of teacher students with different levels of prior achievement. Learning and Instruction, 24, 22-36.

Reiss, K. & Bernhard, M. (2014). Hatties Visible Learning im Kontext der Mathematikdidaktik. In E. Terhart (Hrsg.), Die Hattie-Studie in der Diskussion (S. 89-100). Stuttgart: Klett-Kallmeyer.

Deiser, O. & Reiss, K. (2014). Knowledge transformation between secondary school and university mathematics. In S. Rezat, M. Hattermann & A. Peter-Koop (Eds.), Transformation - A Fundamental Idea of Mathematics Education (pp. 51-63). New York: Springer.

Reichersdorfer, E., Ufer, S., Lindmeier, A. & Reiss, K. (2014). Der Übergang von der Schule zur Universität: Theoretische Fundierung und praktische Umsetzung einer Unterstützungsmaßnahme am Beginn des Mathematikstudiums. In I. Bausch, R. Biehler, R. Bruder, P. R. Fischer, R. Hochmuth, W. Koepf, S. Schreiber & T. Wassong (Hrsg.). Mathematische Vor- und Brückenkurse: Konzepte, Probleme und Perspektiven (S. 37-53). Heidelberg: Springer.

Sälzer, C., Reiss, K., Schiepe-Tiska, A. & Prenzel, M. (2013). Zwischen Grundlagenwissen und Anwendungsbezug: Mathematische Kompetenz im internationalen Vergleich. In M. Prenzel, C. Sälzer, E. Klieme & O. Köller (Hrsg.), PISA 2012: Fortschritte und Herausforderungen in Deutschland (S. 47-97). Münster: Waxmann.

Schiepe-Tiska, A., Reiss, K., Obersteiner, A., Heine, J.-H., Seidel, T. & Prenzel, M. (2013). Mathematikunterricht in Deutschland: Befunde aus PISA 2012. In M. Prenzel, C. Sälzer, E. Klieme & O. Köller (Hrsg.), PISA 2012: Fortschritte und Herausforderungen in Deutschland (S. 123-154). Münster: Waxmann.

Reiss, K., Lindmeier, A., Barchfeld, P. & Sodian, B. (2013). Developing problem solving skills in elementary school: The case of data analysis, statistics, and probability. In Y. Li & J. N. Moschkovich (Eds.), Proficiency and Beliefs in Learning and Teaching Mathematics (pp. 33-49). Rotterdam: Sense.

Köller, O. & Reiss, K. (2013). Mathematische Kompetenz messen: Gibt es Unterschiede zwischen standard-basierten Verfahren und diagnostischen Tests? In M. Hasselhorn, A. Heinze, W. Schneider & U. Trautwein (Hrsg.), Diagnostik mathematischer Kompetenzen (S. 25-40). Göttingen: Hogrefe.

Reiss, K. & Prenzel, M. (2013). Lehrerbildung im Umbruch: Das Beispiel der TUM School of Education. In Österreichischer Wissenschaftsrat (Hrsg.), Lehren lernen - die Zukunft der Lehrerbildung (S. 85-93). Wien: Österreichischer Wissenschaftsrat.

Reiss, K. & Prenzel, M. (2013). Innovation in der Lehramtsausbildung. Katholische Bildung, 114, 265-295.

Ufer, S., Reiss, K. & Mehringer, V. (2013). Sprachstand, soziale Herkunft und Bilingualität: Effekte auf Facetten mathematischer Kompetenz. In M. Becker-Mrotzek, K. Schramm, E. Thürmann & H. J. Vollmer (Hrsg.), Sprache im Fach. Sprachlichkeit und fachliches Lernen (S. 185-201). Münster: Waxmann.

Obersteiner, A., Reiss, K. & Ufer, S. (2013). How training on exact or approximate mental representations of number can enhance first grade students' basic number processing and arithmetic skills. Learning and Instruction, 23, 125-135.

Koch, S., Krüger, H. H. & Reiss, K. (2012). Forschungsförderung in der Erziehungswissenschaft durch die DFG. Erziehungswissenschaft, 23, 31-39.

Lindmeier, A. & Reiss, K., (2012). Wie haben Maxi und Martina das gelöst? Schulverwaltung, 23, 307-310.

Reiss, K., Roppelt, A., Haag, N., Pant, H. A., & Köller, O. (2012). Kompetenzstufenmodelle im Fach Mathematik. In P. Stanat, H. A. Pant, K. Böhme, & D. Richter (Hrsg.), Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern am Ende der vierten Jahrgangsstufe in den Fächern Deutsch und Mathematik. Ergebnisse des IQB-Ländervergleichs 2011 (S. 72-84). Münster: Waxmann.

Roppelt, A. & Reiss, K. (2012). Beschreibung der im Fach Mathematik untersuchten Kompetenzen. In P. Stanat, H. A. Pant, K. Böhme, & D. Richter (Hrsg.), Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern am Ende der vierten Jahrgangsstufe in den Fächern Deutsch und Mathematik. Ergebnisse des IQB-Ländervergleichs 2011 (S. 34-48). Münster: Waxmann.

Reiss, K., Prenzel, M., & Seidel, T. (2012). Ein Modell für die Lehramtsausbildung: Die TUM School of Education. In R. Oerter, H. Mandl, L. von Rosenstiel & K. Schneewind, K. (Eds), Universitäre Bildung: Fachidiot oder Persönlichkeit (S. 192-209). München: Rainer Hampp.

Reiss, K. (2012). Competence development - a key concept of higher education. Comments on the article by Susanne Weber and Sabine Funke "An `instructional' perspective on entrepreneurship education: focusing on the development of team competencies”. Empirical Research in Vocational Education and Training, 4, 73-76.

Köller, O., Reiss, K., Stanat, P. & Pant, H.A. (2012). Diagnostik Standard-basierter mathematischer Kompetenzen im Primarbereich: Ein Überblick. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 59, 177-190.

Deiser, O., Reiss, K. & Heinze, A. (2012). Elementarmathematik vom höheren Standpunkt: Warum ist 0,9  = 1? In W. Blum, R. Borromeo Ferri & K. Maaß (Hrsg.), Mathematikunterricht im Kontext von Realität, Kultur und Lehrerprofessionalität. Festschrift für Gabriele Kaiser (S. 249-264). Wiesbaden: Springer Spektrum.

Lichtenfeld, S., Pekrun, R., Murayama, K., Stupinsky, R., & Reiss, K. (2012). Measuring students' emotions in the early years: The achievement emotions questionnaire-elementary school. Learning and Individual Differences, 21, 190-201.

Heinze, A., Ufer, S., Rach, S. & Reiss, K. (2012). The student perspective on dealing with errors in mathematics class. In E. Wuttke & J. Seyfried (Eds.), Learning from errors (pp. 65-79). Opladen: Barbara Budrich.

Reiss, K., Pekrun, R., Dresler, T., Obersteiner, A. & Fallgatter, A. J. (2011). Brain-Math: Eine neurophysiologische Untersuchung mathematikrelevanter Hirnfunktionen bei Schulkindern: Einflüsse von Alter, Gefühlszustand und Präsentationsformat. In A. Heine & A. M. Jacobs (Hrsg.), Lehr-Lern-Forschung unter neurowissenschaftlicher Perspektive. (S. 41-55). Münster: Waxmann.

Prenzel, M., Reiss, K. & Seidel, T. (2011). Lehrerbildung an der TUM School of Education. Erziehungswissenschaft, 22(43), 47-56.

Heinze, A., Herwartz-Emden, L., Braun, C. & Reiss, K. (2011). Die Rolle von Kenntnissen der Unterrichtssprache beim Mathematiklernen. Ergebnisse einer quantitativen Längsschnittstudie in der Grundschule. In S. Prediger & E. Özdil (Hrsg.) Mathematiklernen unter Bedingungen der Mehrsprachigkeit - Stand und Perspektiven der Forschung und Entwicklung in Deutschland (S. 11-33). Münster: Waxmann.

Obersteiner, A., Reiss, K. & Martel, A. (2011). Offene Aufgaben in Schulbüchern und ihr Einsatz im Mathematikunterricht. In E. Matthes & S. Schütze (Hrsg.), Aufgaben im Schulbuch (S. 303-313). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Obersteiner, A., Dresler, T., Reiss, K., Vogel, C. A., Pekrun, R., & Fallgatter, A. J. (2010). Bringing brain imaging to the school to assess arithmetic problem solving. Chances and limitations in combining educational and neuroscientific research. ZDM. The International Journal on Mathematics Education, 42, 541-554.

Zöttl, L. & Reiss, K. (2010). Heuristische Lösungsbeispiele. Eine Lerngelegenheit für den anfänglichen Erwerb von Modellierungskompetenz. Der Mathematik-Unterricht, 56(4), 20-27.

Ufer, S., & Reiss, K. (2010). Inhaltsübergreifende und inhaltsbezogene strukturierende Merkmale von Unterricht zum Beweisen in der Geometrie. Unterrichtswissenschaft, 38, 247-265.

Zöttl, L., Ufer, S., & Reiss, K. (2010). Modeling with heuristic worked examples in the KOMMA learning environment. Journal für Mathematikdidaktik, 31, 143-165.

Lorbeer, W. & Reiss, K. (2010). Mathematische Kompetenzentwicklung im Übergang zwischen Schule und Hochschule: Ist der Kulturschock\ unabwendbar? In W. Herget & K. Richter (Hrsg.), Mathematische Kompetenzen entwickeln und erfassen. Festschrift für Werner Walsch zum 80. Geburtstag (S. 87-98). Berlin: Franzbecker.

Reiss, K. & Ufer, S. (2009). Was macht mathematisches Arbeiten aus? Empirische Ergebnisse zum Lernen von Argumentationen, Begründungen und Beweisen. Jahresbericht der Deutschen Mathematiker-Vereinigung, 111, 155-177.

Dresler, T., Obersteiner, A., Schecklmann, M., Vogel, C.A., Ehlis, A., Ch., Richter, M.M., Plichta, M.M., Reiss, K., Pekrun, R., & Fallgatter, A. J. (2009). Arithmetical tasks presented in different formats and their influence on behavior and brain oxygenation as assessed with near-infrared spectroscopy (NIRS): a study involving primary and secondary school children. Journal of Neural Transmission, 116, 1689-1700.

Reiss, K. & Winkelmann, H. (2009). Kompetenzstufenmodelle für das Fach Mathematik im Primarbereich. In D. Granzer, O. Köller, A. Bremerich-Vos, M. van den Heuvel-Panhuizen, K. Reiss & G.Walther (Hrsg.), Bildungsstandards Deutsch und Mathematik. Leistungsmessung in der Grundschule (S. 120-141). Weinheim: Beltz.

Reiss, K. (2009). Mindeststandards als Herausforderung für den Mathematikunterricht. In A. Heinze & M. Grüßing (Hrsg.), Mathematiklernen vom Kindergarten bis zum Studium - Kontinuität und Kohärenz als Herausforderung für den Mathematikunterricht (S. 191-198). Münster: Waxmann.

Ufer, S., Reiss, K. & Heinze, A. (2009). BIGMATH - Ergebnisse zur Entwicklung mathematischer Kompetenz in der Primarstufe. In A. Heinze & M. Grüßing (Hrsg.), Mathematiklernen vom Kindergarten bis zum Studium - Kontinuität und Kohärenz als Herausforderung für den Mathematikunterricht (S. 61-85). Münster: Waxmann.

Reiss, K. (2009). Mathematische Kompetenz zwischen Grundschule und Sekundarstufe: Zusammenfassung und Forschungsdesiderata. In A. Heinze & M. Grüßing (Hrsg.), Mathematiklernen vom Kindergarten bis zum Studium - Kontinuität und Kohärenz als Herausforderung für den Mathematikunterricht (S. 118-121). Münster: Waxmann.

Reiss, K. (2009). Erwerb mathematischer Kompetenzen in der Sekundarstufe: Zusammenfassung und Forschungsdesiderata. In A. Heinze & M. Grüßing (Hrsg.), Mathematiklernen vom Kindergarten bis zum Studium - Kontinuität und Kohärenz als Herausforderung für den Mathematikunterricht (S. 199-202). Münster: Waxmann.

Heinze, A. & Reiss, K. (2009). Developing argumentation and proof competencies in the mathematics classroom. In D. A. Stylianou, M. L. Blanton, & E. J. Knuth (Eds.), Teaching and learning proof across the grades: A K - 16 Perspective (pp. 191-203). New York, NY: Routledge.

Richter, M. M., Zierhut, K. C., Dresler, T., Plichta, M. M., Ehlis, A. C., Reiss, K., Pekrun, R. & Fallgatter, A. J. (2009). Changes in cortical blood oxygenation during arithmetical tasks measured by near-infrared spectroscopy (NIRS). Journal of Neural Transmission, 116, 267-273.

Reiss, K. & Ufer, S. (2009). Fachdidaktische Forschung im Rahmen der Bildungsforschung. Eine Diskussion wesentlicher Aspekte am Beispiel der Mathematikdidaktik. In R. Tippelt & B. Schmidt (Hrsg.), Handbuch Bildungsforschung (S. 199-213). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften (3. Auflage 2010).

Herwartz-Emden, L., Reiss, K. & Mehringer, V. (2008). Das Projekt SOKKE. Ausgewählte Ergebnisse zur Kompetenzentwicklung von Grundschulkindern mit Migrationshintergrund. Erziehung und Unterricht, 158, 789-798.

Kuntze, S., Heinze, A. & Reiss, K. (2008). Vorstellungen von Mathematiklehrkräften zum Umgang mit Fehlern im Unterrichtsgespräch. Journal für Mathematikdidaktik, 29, 199-222.

Herwartz-Emden, L., Braun, C., Heinze, A., Rudolph-Albert, F. & Reiss, K. (2008). Geschlechtsspezifsche Leistungsentwicklung von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund im frühen Grundschulalter. Zeitschrift für Grundschulforschung, 1(2), 13-28. 

Reiss, K., Heinze, A., Renkl, A. & Groß, Ch. (2008). Reasoning and proof in geometry: Effects of a learning environment based on heuristic worked-out examples. ZDM. The International Journal on Mathematics Education, 40, 455-467.

Heinze, A., Cheng, Y. H., Ufer, S., Lin, F. L. & Reiss, K. (2008). How to foster students' competencies in creating two-step proofs? Results from teaching experiments in Taiwan and Germany. ZDM. The International Journal on Mathematics Education, 40, 443-453.

Hilbert, T., Renkl, A., Schworm, S., Kessler, S. & Reiss, K. (2008). Learning to teach with worked-out examples: A computer-based learning environment for teachers. Journal of Computer Assisted Learning, 24, 316-332.

Hilbert, T., Renkl, A., Kessler, S. & Reiss, K. (2008). Learning to prove in geometry: Learning from heuristic examples and how it can be supported. Learning & Instruction, 18, 54-65.

 

Beiträge in unterrichtspraktischen Büchern und Zeitschriften

Ufer, S., Lindmeier, A. & Reiss, K. (2011). Würfel oder Kugel? Entscheidungsstrategien systematisieren und vergleichen. Mathematik lehren, 168, 18-22.

Reiss, K. (2010). Wissen, Können und der Erwerb von Kompetenzen. Neue Vorzeichen für einen erfolgreichen Mathematikunterricht. Schulmagazin 5-10, 78(5), 7-10.

Reiss, K. (2009).Wege zum Beweisen. Einen „Habit of Mind“ im Mathematikunterricht etablieren. Mathematik lehren, 155, 4-9.

Lorbeer, W. & Reiss, K. (2009). Probleme lösen und Begründungen finden. Wie viele Steine hat die 2009-te Pyramide? Mathematik lehren, 155, 22-26.

Reiss, K. & Winkelmann, H. (2008). Step by step. Ein Kompetenzstufenmodell für das Fach Mathematik. Grundschule, 40(10), 34-37.

Expertisen

Reiss, K. (2010). LauBe (Lernausgangslage Berlin) Mathematik. Expertise zur inhaltlichen Validität und Praktikabilität des Erhebungsverfahrens in der Schulanfangsphase. Berlin: ISQ.

Prenzel, M., Reiss, K. & Hasselhorn, M. (2009). Förderung der Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen. In J. Milberg (Hrsg.), Förderung des Nachwuchses in Technik und Naturwissenschaft. Beiträge zu den zentralen Handlungsfeldern (S. 15-60). Heidelberg: Springer.

Konzeption von Praxismaterialien/Schulbüchern

Granzer, D., Reiss, K., Winkelmann, H., Robitzsch, A., Köller, O. & Walther, G. (2008). Bildungsstandards: Kompetenzen überprüfen. Mathematik Grundschule Klasse 3/4. Handreichung. Berlin: Cornelsen.